Schon mal was von RadBahnSchiff-Tour gehört?

Noch nicht? Das kann sich ändern. Eine alte Weisheit unter Radsportlern, die gern auch ihren Urlaub auf dem Rad verbringen, besagt nämlich, dass Stern-Touren eher unattraktiv und deshalb zu vermeiden sind. Stern-Touren bedeutet, man fährt mit seinem Rad an einen festen Urlaubsort und macht von dort aus jeden Tag eine neue Tour in eine andere Richtung. Je nach Umgebung kann das zwar sehr reizvoll sein, aber auch langweilig, wenn Hin- und Rückweg immer gleich sind, oder nur eine begrenzte Anzahl von Zu- und Abfahrtstraßen existiert.

Das Internet mit all seinen neue Portalen wie Social Media, Google-Maps, -Earth, HRS, usw. haben eine ganz neue Welt für Radreisende eröffnet. Auch die Fahrräder werden immer leistungsfähiger (z.B. E-Bikes). Man kann sich also ohne Weiteres auf längere Rad-Rundtouren begeben. Was viele Radfahrer vielleicht nicht auf der „Kette“ haben ist, dass nicht nur Schiffe, Züge oder Regionalbahnen Fahrräder (meist kostenlos) transportiern, sondern auch der gesamte öffentliche Nahverkehr, wenn nicht gerade Rush-Hour ist. Fahrpläne zu fast allen und jedem erdenklichen Verkehrsmittel gibt es ebenfalls im Internet. Eine mehrwöchige Radtour lässt sich daher ohne größere Probleme im Voraus planen und sogar aktuell anpassen.

Alles, was bei der Planung berücksichtigt werden muss, ist nicht wirklich viel. Je nach eigenem Können, Kondition und den zur Verfügung stehenden Etappen (Tagen) müssen an den Etappenzielen Übernachtungsmöglichkeiten gesucht und gebucht werden. Passagen mit Bahn und Schiff sollte man ebenfalls im Vorfeld festlegen oder buchen. Ist der grobe Rahmen für die Tour festgelegt, können je nach Zeit und Laune noch Besuche bei Sehenswürdigkeiten oder lokalen Veranstaltungen eingeplant werden.

Wichtig für Reisegepäck und Verpflegung ist ein leichter Rucksack, Fahrrad-Getränkeflaschen, Packtaschen, Werkzeug, Flickzeug, Luftpumpe und zur Vorsicht Ersatzschläuche. Smartphone mit GPS. In jedem Fall sollte die Abdeckung des Mobilnetzes gecheckt werden. Ganz wichtig: Die Bankkarten nicht vergessen!

Schon kann´s losgehen! Also, einfach mal rein ins Abenteurer und etwas auf eigene Faust planen. Es wird mit Sicherheit eines der schönsten Urlaubserlebnisse des Lebens sein.