Diebstahl-Sicherung: Falt- und Bügelschlösser weiter an der Spitze

Das wirklich größte Übel, was jedem Biker passieren kann ist wohl, wenn er feststellt, dass sein Fahrrad gestohlen wurde. Egal wann und wo, sie sind einfach überall unterwegs – die Fahrrad-Diebe. Mit Bolzenschneidern, Eisspray und Hammer, Stemmeisen, wie auch immer. Ruck-zuck sind in der Regel Fahrradschlösser geknackt und das kostbare Bike ist weg. Da Fahrräder auch immer teurer werden, ist es auch kein Wunder, dass immer mehr Fahrräder entwendet werden. Zwar soll im Jahr 2017 die Zahl der Diebstähle zwar zurückgegeangen sein, aber was ist das für ein Trost, wenn das eigene weg ist.

Jeder Radfahrer hat Angst vor diesem Erlebnis und kauft daher mindestens ein Fahrradschloss um sein Bike zu schützen.

Zu den typischen Fahrrad-Schlössern gehören Faltschloss, Bügelschloss, Kettenschloss, Kabelschloss sowie Steck- bzw. Rahmenschloss. Bedienung und Handhabung sind ausgesprochen unterschiedlich. So sind z.B. Zahlenschlösser sehr beliebt, wenn man nicht ständig mit einem Schlüssel unterwegs sein will. Neue Schlösser, die via App mit dem Smartphone verbunden sind, kommen auch immer stärker in Mode. Ärgerlich ist nur, wenn der Fahrrad-Dieb das Schloss am Tatort zurück lässt, was üblicherweise der Fall sein dürfte. Wie gut oder schlecht ein Fahrradschloss wirklich ist, hängt jedoch anscheinend mehr vom verwendeten Material, als von seiner Funktionsweise ab.

Egal in welchen Testbericht man schaut, unter den Top 10 tauchen der besten Schlösser tauchen immer wieder die gleichen Namen auf, wie Abus, Axa, Trelock und Kryptonite. Sie zählen sicherlich zu den bekanntesten unter den größten Marken. Aber auch Marken wie Fischer, Toptrek und andere tummeln sich bisweilen auf den oberen Rängen. Das alleinige, beste Fahrradschloss scheint es offensichtlich eh nicht zu geben, sondern nur Sieger in den jeweiligen Testreihen.

Was allerdings auffällt, auf den Rängen ganz vorne sind immer Faltschlösser zu finden, so dass schon davon ausgegangen werden kann, dass sie definitiv zu den sichersten und robustesten gehören. Von 20 bis weit über 100 Euro kann so ein Schloss allerdings kosten. Unbedingt empfehlenswert ist also, nicht nur einen, sondern mehrere Testberichte zu lesen.